tiptoe.de

1 2 > >>

Schwein gehabt...

...beim Fliegen. Dank verbratener Zeit in der Warteschleife sind wir eine halbe Stunde später in Dubai gelandet als geplant und mussten deshalb die Beine in die Hand nehmen, trotzdem haben wir diesmal keinen Anschluss verpasst. Ein guter Start!

Read on…

Tassie

Ganz logisch kürzen die Aussies auch Tasmanien ab, wo wir jetzt seit 2 Tagen sind. Ist 'ne wunderschöne, wilde Insel (und deswegen auch wenig Internet, also etwas seltenere Einträge). Es gibt einige Wanderwege in diversen Nationalparks, die wir uns vorgenommen haben, und einen davon haben wir heute gemacht.

Read on…

Brrrr... kalt!

Also das schöne, heiße, staubige Australien ist woanders... Hier ist es schon tagsüber nicht wirklich warm und die Nächte sind empfindlich kalt. Gut, dass wir auch unsere Wintersachen dabei haben. Jetzt müssen wir uns hier in der gemütlichen Campkitchen von unserer Wanderung am Cradle Mountain erholen und aufwärmen, nachdem wir in der Abenddämmerung noch Wombat-Watching gemacht haben. Da hatten wir heute wirklich Riesenglück:

Read on…

See ya later, Tasmania

...oder auch nicht. Ist aber egal, weil man sich Downunder zum Abschied gern "noch mal wieder sieht", selbst wenn ein Wiedersehen nicht absehbar ist.

Read on…

On The Road Again

Ab jetzt sind wir wieder ein paar längere Strecken unterwegs, wo wir ein paar Kilometer fressen werden. Mit dem Wilsons Prom haben wir bekanntes Gelände verlassen, war wieder sehr sehr schön.

Read on…

Morsen ist irgendwie auch digital

Breitband gibt's hier vor allem als Nudeln. Wir haben gestern rausgefunden, wie das mit dem Internet unterwegs in Australien so funktioniert:

Das geht alles da durch, ehrlich!

Read on…

Vogelstimmen

Jeden Morgen und jeden Abend haben wir Konzert, umsonst und draußen. Von der Besetzung her Chor und Orchester, oder so klingt es zumindest. Hunderte Vögel rufen, singen, jammern, krächzen und lachen (ja, der Kookaburra) gleichzeitig. Die meisten haben wir noch nie gehört. Besonders durchdringende Stimmen haben die Papageien und Sittiche, aber auch Möwen, Krähen und viele kleinere tragen ihren Teil dazu bei. Man wacht zwar davon jeden Morgen gegen halb sechs auf, aber es ist trotzdem ein Erlebnis.

Read on…

Langsam wieder Outback

Wir sind dabei, uns unsere persönliche Portion Outback abzuholen. Ohne die wäre Australien einfach nicht Australien, immer nur weiße Strände und blaues Meer geht auch nicht. Woran merkt man dass das Outback angefangen hat? Es sind wieder 3-stellige Kilometerzahlen zwischen den Orten, es gibt Emus, Heuschreckenschwärme, Fliegen und Fata Morganas. Und lustige Ortsnamen.

Read on…

Auf der Suche nach buntem Glas

Es ist schon ein besonderer Schlag Leute, die die normale Zivilisation, wie wir sie kennen, hinter sich lassen, nur um in brütender Hitze Löcher in den Boden zu buddeln. Dort holen sie Unmengen an Gestein und Dreck raus, waschen und sichten es, in der Hoffnung, da drin Opal zu finden, was als Silikat irgendwie auch nur eine spezielle Sorte Glas ist.

Read on…

Szenenwechsel

So schnell kann's gehen: 1 1/2 Tage nachdem wir im trockenen Outback Grashalme einzeln zählen konnten, sind wir nun im Dschungel. Wir sind von Lightning Ridge auf direktem Weg an die Ostküste gefahren (das sind so um die 700km). Überwältigt von dem schwülheißen Klima hat die Klimaanlage im Auto gleich den Geist aufgegeben. Irgendwie kommt uns das bekannt vor...

Read on…

1 2 > >>