tiptoe.de

<< < 1 2 3 4 5 .. 8 > >>

Prunk und Schnäppchen

Schon auf der Hinfahrt kommt man sich wie in längst vergangene Zeiten zurück versetzt vor. Auch wenn heutzutage ein Dieselmotor im Maschinenraum vor sich hin blubbert, so hat eine Fahrt mit der "Prins Carl Philip" deswegen kaum weniger nostalgischen Charme. Sie bringt uns nach Schloss Drottningholm, dem heutigen Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde.

Read on…

So richtig Nacht wird's hier nicht

Jetzt sind wir also in Stockholm. Am Sonntagabend haben wir uns auf einem Campingplatz in einem der Vororte niedergelassen, am Montagmorgen sind wir gleich wieder umgezogen. Allerdings nur unter einen Baum, der Schutz vor der Morgensonne bietet. Es ist nicht wirklich warm, und wir dachten, Sonne sei eine gute Idee. Wenn sie aber um halb vier aufgeht und dann schon 5 Stunden aufs Zelt brennt, bevor man eigentlich aufstehen will, ist das wiederum nicht so toll, da hat man das Gefühl in der Sauna zu schlafen. Untergehen tut sie erst um kurz nach zehn, dunkel wird es übrigens auch hier im Moment nicht ganz, obwohl wir noch südlich des Polarkreises liegen.

Read on…

Jenseits von IKEA

Wir haben der Versuchung widerstanden und sind am schwedischen Außenposten (Abfahrt Ludwigsburg Nord) vorbei gefahren. Nach anderthalb Tagen sind wir im Schweden jenseits von BILLY und POÄNG angekommen.

Read on…

Alles hat ein Ende

Nun sind wir also wieder zurück, auch 6 Wochen sind irgendwann vorbei...

Nach 35 Stunden unterwegs haben wir gestern wieder mal unsere Haustür aufgeschlossen. Uns bietet sich hier ein völlig neuer Anblick. Während wir weg waren wurden unser Nachbarhaus, die große Scheune und die Ziegelmauer entlang unseres Wegs abgerissen. Plötzlich können wir durchgucken bis zur nächsten Straße. Leider haben sie beim Abbruch auch einiges bei uns zerstört, da müssen wir jetzt mal sehen wie das repariert wird. Na ja, wenigstens sind wir dem Krach entgangen, die Grube für den Neubau ist auch schon ausgehoben.

Danke fürs fleißige Lesen und Kommentieren und Frohe Ostern!

Wasser von oben und unten

Der angekündigte Regen kam, und irgendwie läuft hier der Regen nirgends richtig ab. Straßen und Landschaft stehen auch nach einem halben Tag mäßig kräftigem Regen schon unter Wasser. Die Wolken sahen spektakulär aus, wir dachten schon an sonst was für'n Unwetter, aber eigentlich war es einfach ein Regentag.

Read on…

Fresst mehr Fliegen!

So, jetzt am Schluss haben sie uns doch noch gekriegt: DIE FLIEGEN

Read on…

Wal oder Hai?

Bevor ich dazu komme aber erst mal noch die Fortsetzung von Sydney. Das Wetter hat sich nicht von seiner freundlichsten Seite gezeigt, von 4 Tagen hat es an zweien geregnet. Die Zeit haben wir damit verbracht, einen neuen Akku für die Unterwasserkamera aufzutreiben und in überdachten Einkaufsstraßen trockene Füße zu behalten.

Read on…

Mit dem Bierpreis stimmt was nicht

Bier ist in Australien ein Getränk für Reiche, sollte man meinen. Nicht, dass Wein wirklich billig wäre, aber der Gerstensaft ist hier schon außerordentlich teuer. Eine Halbe kostet im Pub mal schnell 6 Euro, da sind die Festwirte auf dem Wasen noch fast günstig dagegen.

Da waren wir doch schwer überrascht, ausgerechnet mitten in Sydney für umgerechnet keine 11 Euro ein Steak und eine Pint zu kriegen, aber der "Scary Canary" hält sich selbst auch für die beste Bar für Backpacker. Irgendwie muss es also doch gehen, trotz der hohen Steuern.

Read on…

Szenenwechsel

So schnell kann's gehen: 1 1/2 Tage nachdem wir im trockenen Outback Grashalme einzeln zählen konnten, sind wir nun im Dschungel. Wir sind von Lightning Ridge auf direktem Weg an die Ostküste gefahren (das sind so um die 700km). Überwältigt von dem schwülheißen Klima hat die Klimaanlage im Auto gleich den Geist aufgegeben. Irgendwie kommt uns das bekannt vor...

Read on…

Auf der Suche nach buntem Glas

Es ist schon ein besonderer Schlag Leute, die die normale Zivilisation, wie wir sie kennen, hinter sich lassen, nur um in brütender Hitze Löcher in den Boden zu buddeln. Dort holen sie Unmengen an Gestein und Dreck raus, waschen und sichten es, in der Hoffnung, da drin Opal zu finden, was als Silikat irgendwie auch nur eine spezielle Sorte Glas ist.

Read on…

<< < 1 2 3 4 5 .. 8 > >>